Wartehallen

Wartehallen für die Bushaltestellen Brüder-Grimm-Straße, Kantstraße, Hölderlinstraße

Auf eine Nachfrage nach der Möglichkeit, ob die genannten Bushaltestellen in Fahrtrichtung Lahnberge bzw. in Fahrtrichtung Zahlbach mit Wartehallen ausgestattet werden können, hat Herr Dipl.-Geogr. Christoph Rau von den Stadtwerken Consult GmbH gegenüber der Hansenhaus-Gemeinde folgende Stellungnahme abgegeben:

„Sicherlich würde die Inanspruchnahme der Haltestellen eine Ausrüstung mit Wartehallen rechtfertigen, das Problem ist jedoch der Platzbedarf für die Wartehalle und die dann noch verbleibende Durchgangsbreite auf den Gehwegen. Im Rahmen des Umbaus der Haltestellen für die Herstellung der Barrierefreiheit würden wir die Möglichkeit sehen, dass die Bushaltestellen nicht mehr als Buchten, sondern als sogenannte Buskaps ausgebaut würden. Damit würde ausreichende Flächen für den Aufbau von Wartehallen geschaffen.“

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.