Pressemitteilung

Die Jahreshauptversammlung der Hansenhausgemeinde am 29.3.2019 hat in den Gemeinschafträumen der Hansenhausgemeinde mit Neuwahlen stattgefunden.

Nach ausführlichen Rechenschaftsberichten unter anderem des scheidenden Vorsitzenden Hans-Joachim Wölk, der 19 Jahre Vorsitzender war und insgesamt 45 Jahre als Mitglied dem Vorstand angehörte, haben Neuwahlen stattgefunden.
Im Jahresrückblick waren Wintergrillen, Teilnahme am Rosenmontagsumzug, der Lumpenball; das Heringsessen, Vortrag von Frau Lux über Kleine Hilfen – große Wirkung, Konzert der Erfurtshäuser Musikkapelle, Maigrillen unter der Pergola, Pizza backen im Vitos Park, 3000 Schritte mit dem OB, Paella im Vitos Park, Bildererzählcafe, Kinderfest mit Spielstationen, Tanzcafe mit der Alzheimer Gesellschaft, Oktoberfest, Chorabend mit den Politönen, Laternenumzug, Plätzchen backen mit Seniorinnen und ausländischen Studierenden, Seniorenweihnachtsfeier, Kindernikolaus mit Kasperltheater, Vortrag über Erben und Vererben von RA Nagel und zuletzt die After Work Party wurden insgesamt alle sehr gut besucht. Folgende Aufgaben wurden besetzt durch:

  • 1. Vorsitzende Marianne Wölk
  • 2. Vorsitzende Cornelia Oesterreich
  • 1. Schriftführerin Laura Starostzik (wiedergewählt)
  • 2. Schriftführerin Greta Wölk
  • 1. Kassierer Holger Oesterreich 
  • 2. Kassierer Fred Ruppersberg

als Beisitzer fungieren künftig: Manni Hofmann, Jörg Messer, Lara Messer, Udo Nieft, Sabine Nied, Gerti Pohlmann, John Regner, Mathias Richter, Heinz Riedl, Ela Sebald, Jürgen Trautmann, Thomas Wohlkopf.

Als Dank wurde Hans-Joachim Wölk einstimmig zum Ehrenvorsitzenden gewählt, die Hansenhausgemeinde erkennt damit seinen uneigennützigen Einsatz und sein Engagement für über 40 Jahre für die Hansenhausgemeinde an, in der er sich in besonderer Weise verdient gemacht hat. Für Hans-Joachim Wölk war es immer wichtig, dass das Miteinander der Menschen im Vordergrund stehen, dass sich die Nachbarn im Hansenhausviertel wohlfühlen. Er versprach auch nach seinem Ausscheiden als Vorsitzender den Verein noch weiterhin nach Kräften unterstützen zu wollen.

Zu Revisoren wurden Dr. Ralf Musket, Rudi Weber, Matthias Heber-Thierfelder und Thorsten Happel gewählt.

Die Versammlung hat den Beschluss gefasst, Ende August eine Gemeindefahrt durchzuführen; geplant werden soll am 24.08.2019 eine Lahn-Schiffsrundfahrt und eine Bergfahrt mit der Kurwaldbahn , eine der steilsten Standseilbahnen der Welt über die Dächer des Kaiserbades der Stadt Bad Ems, mit Mittagessen und Stadtführung.
Des Weiteren soll der Magistrat bzw. der DBM gebeten werden, einen Mülleimer für Hundekotbeutel in der Gerhart-Hauptmann-Straße 18 (Ecke Gerhart-Hauptmann-Straße 18) anzubringen. Zwar gebe es einen Hundekotbeutel-Spender jedoch keinen Mülleimer.
Für die künftig geplanten baulichen Veränderungen der Großseelheimer Straße, soll ein Informationstermin mit Magistrat und Verwaltung beantragt werden, dabei soll der Rückbau der Verengung der Einfahrt der Brüder-Grimm-Straße überprüft werden, da diese inzwischen beidseitig befahren wird. Die Bewohner der Brüder-Grimm-Straße fordern die Verbreiterung der Ein-/ und Ausfahrt der (Brüder-Grimm-Straße/Großseelheimer Straße).

Es wurden folgende Mitglieder an diesem Abend geehrt. Für 60 Jahre: Anni Pohlmann und Maria Dersch.
Für 50 Jahre: Karl-Heinz Schmidt, Brüder-Grimm-Straße
Für 40 Jahre: Karl-Heinz Schmidt, Wilhelm-Busch-Straße, Rosemarie Berghöfer,
für 25 Jahre: Karl-van-Elkan, Frauke Graf, Ruth Hofmann, Gertrud Nieslony, Manfred Traber, Udo Nieft, Klaus Wilhelm, Wendula Schwarz, Gertrud Junker, Peter Richter

In einem herzlichen Dankesbrief hat eine Jubilarin sich für die Einladung zur Ehrung sehr herzlich bedankt und ausdrücklich bestätigt, dass sie vor 25 Jahren die HHG als etwas Neues erachtet hatte, da sie bislang dieses lebendige Gemeindewesen nicht kannte. Sie hatte dann gerne und dankbar die wöchentlichen Gymnastik und Seniorentanzstunden wahrgenommen und dabei viele nette Menschen und außerdem sehr hilfsbereite und nette Nachbarn kennen und schätzen gelernt. Sie bedankte sich für viele Jahre netten Zusammenlebens im Hansenhausviertel.
Dieses Lob hat die Mitglieder des Vorstandes sehr gefreut und wird sie anspornen in Zukunft weitere kreative Ideen bzgl. der Nachbarschaftshilfe im Bereich der Seniorenangebote und regelmäßige kreative Freizeitangebote für Familien und insbesondere für Kinder weiter zu entwickeln und anzubieten.

Marianne Wölk

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.